WM 2018 Testspiele: Russland testet gegen die Türkei – Belgien trifft auf Ägypten

Zehn Tage bleiben den 32 WM-Teilnehmern noch, um sich für das Turnier in Russland möglichst gut vorzubereiten. In den kommenden Tagen bestreiten nahezu alle Mannschaften deshalb weitere Testspiele, von denen man zwar traditionell nicht zu viel ableiten sollte, die aber schon eine erste Einschätzung bezüglich der Verfassung der einzelnen Teams ermöglichen.

Nachfolgend haben wir zwei Partien vom Dienstag und Mittwoch herausgesucht, auf die wir etwas näher eingehen wollen.

Russland – Türkei, 05.06.2018, 18 Uhr

Neun Tage vor dem Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien hofft Gastgeber Russland auf ein seit Monaten schmerzlich vermisstes Erfolgserlebnis. Das 0:1 vergangene Woche in Österreich war die dritte Niederlage in Folge und zugleich das sechste Spiel in Serie ohne Sieg der Sbornaja, die letztmals im Oktober beim 4:2 gegen Südkorea einen Erfolg bejubeln durfte. Gegen die nicht qualifizierte Türkei steht für die russische Mannschaft nun schon die Generalprobe an, bei der Trainer Stanislav Cherchesov vermutlich zu weiten Teilen die Elf auf den Platz schicken wird, die es dann auch im Eröffnungsspiel richten soll. Für die Türkei, deren Partie gegen Tunesien beim Stand von 2:2 kurz vor dem Ende wegen eines Platzsturms abgebrochen wurde, endet ein wenig befriedigendes Länderspieljahr mit dem Probelauf für den Start in die neue UEFA Nations League. Denn schon am 7. September kommt es zum Wiedersehen, dann allerdings auf türkischem Boden.

Die Buchmacher sehen Russland in einer leichten Favoritenrolle. Für Wetten auf die Sbornaja ist die Quote 2,00 von Tipico und William Hill die beste, während ein türkischer Sieg bei Bet3000 und Unibet den 4,20-fachen Einsatz brächte. Den Quotenvergleich für Unentschieden führt ebenfalls Unibet mit der 3,35 an.

Belgien – Ägypten, 06.06.2018, 20.45 Uhr

Der zweite Vorrundengegner Russlands ist die Auswahl Ägyptens, die erstmals seit 1990 wieder bei einer WM dabei ist. Die Pharaonen sind auch seit fünf Spielen sieglos, verbuchten zuletzt aber mit dem 0:0 am Freitag gegen Kolumbien einen Achtungserfolg. Noch ohne Superstar Mohamed Salah, der nach seiner im Champions-League-Finale erlittenen Schulterverletzung bis zur WM aber rechtzeitig fit werden soll. Nach Kolumbien wartet mit Belgien nun der nächste Härtetest auf die vom Argentinier Hector Cuper trainierten Ägypter, zählen die mit Stars wie Kevin de Bruyne, Eden Hazard oder Romelu Lukaku gespickten Belgier doch wie schon bei den letzten großen Turnieren zu den Geheimfavoriten.

Im Test gegen Ägypten sehen die Buchmacher Belgien mit der maximalen Quote 1,30 von Betway klar vorne. Für Tipps auf Ägypten fällt die von Betvictor angebotene Top-Quote 12,0 schon deutlich höher aus. Und wer an ein Unentschieden glaubt, kann sich mit der Quote 5,50 von Bet3000 auch die Chance auf eine hohe Rendite sichern. Mehr Wettanbieter im aktuellen Vergleich.