Hosting

viele Faktoren sind ausschlaggebend für den Erfolg eines Blogs, eines Webshops oder auch eines Forums. Dazu zählt natürlich auch das Hosting. Das Hosting ist nicht nur dafür verantwortlich, dass eine Webseite überhaupt erreichbar ist, vielmehr entscheidet dessen Qualität auch zu einem wesentlichen Teil darüber, wie gut Ihr Blog oder Ihr Shop in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs) gelistet ist.

Deshalb sollten Sie nicht am falschen Ende sparen und lieber einen Euro mehr in das Hosting investieren. Mehr dazu im Folgenden.

Was Hosting mit Suchmaschinenoptimierung zu tun hat

Je besser Sie in den SERPs dastehen, desto mehr Leser und Kunden gelangen auf Ihre Angebote, wie ich Ihnen bereits in der vergangenen Woche deutlich gemacht habe. Qualitativ hochwertiges Hosting ist ein gutes Mittel um dieses Ziel zu erreichen.

Einfluss auf die Qualität Ihres Hostings können Sie freilich nur nehmen, wenn Sie Ihre Webseite selber hosten. Kostenlose Blogs, die beispielsweise auf den Servern von Google und dem Dienst Blogger.com gelagert sind oder auch Shops, die mit irgendeiner Subdomain erstellt wurden, sind davon praktisch ausgenommen.

Webseitenbetreiber, die Ihre Angebote auf solchen Plattformen hinterlegt haben, sind also nicht nur vom Wohl und Wehe der Inhaber abhängig, die bei einer Pleite durchaus den ganzen Laden dicht machen können.

Alle investierte Arbeit und alle Daten würden im schlimmsten Fall vollständig verloren gehen. Betreiber solcher Blogs und Online-Shops können zumindest in diesem Punkt auch keine aktive Suchmachinenoptimierung betreiben.

Nun ist das Hosting zwar nur einer von vielen, sehr vielen Faktoren, die für die Berechnung der Plätze in den SERPs herangezogen werden. Doch wer das Optimum erreichen will, muss eben für qualitativ hochwertiges Hosting Sorge tragen.

Hochwertiges Hosting?

Doch was ist eigentlich unter hochwertigem Hosting zu verstehen? Das zeigt Ihnen die folgende Aufstellung:

  • Es können TopLevel-Domains registriert werden. Auf viele Leser wirkt eine solche deutlich professioneller, als eine Subdomain.
  • Maximale Freiheit bei der Individualisierung des Blogs. Gestaltung und Programmierung lassen sich den eigenen Vorstellungen anpassen.
  • Zahllose Templates und Plugins können für die Anpassungen genutzt werden. Der Blog kann beispielsweise um ein Online-Shop-Plugin erweitert werden.
  • Maximale inhaltliche Freiheiten. Bei Hosting-Services muss hingegen darauf geachtet nicht gegen thematische Vorgaben zu verstoßen.
  • Volle Kontrolle über Werbung und Einnahmequellen.
  • Die Kosten für das Hosting sind überschaubar. Selbst “teure” Einsteigerpakete sind schon für wenige Euro zu haben.
  • Ein Umzug zu einem anderen Anbieter ist viel einfacher.
  • Kurze Ladezeiten, wie Sie ein eigener Server ermöglicht.
  • Eine “saubere” Nachbarschaft. Porno- und Spamseiten, die auf dem selben Server liegen wie die eigenen Projekte, wirken sich negativ auf die Bewertung Letzterer aus.

Hochwertiges Hosting muss nicht teuer sein

Solche Hostingangebote finden sich bei vielen Anbietern. Febas ist beispielsweise einer davon. Ich habe mir diesen Hoster vorgenommen, um Ihnen am lebenden Beispiel zu zeigen, was hochwertiges Hosting bedeutet und dass, das gar nicht kostspielig sein muss.

Das kleinste Webspace-Paket beispielsweise kostet mit einem Speicherplatz von 1.000 MB, einer Inklusivdomain, unlimitierten Postfächern, MySQL Datenbanken, Spamschutz und vielem mehr gerade einmal 1,50 Euro im Monat.

Das ist wirklich günstig. Das Webhosting-Paket “Large” wiederum kostet mit einem Speicherplatz von 100.000 MB und selbigen weiteren Funktionen monatlich 8,50 Euro.

Febas: Interessante, hochwertige und günstige Angebote

Besonders positiv an den Angeboten von www.febas.de: Alle Pakete können monatlich gekündigt werden und sind absolut werbefrei.

Schade ist, dass auch der größte Webspace nur mit einer Inklusivdomain daherkommt. Doch diese Angelegenheit lässt sich gegen einen kleinen Aufpreis aus der Welt schaffen.

Wer es noch ein bisschen größer mag, kann sich natürlich bei Febas einen eigenen virtuellen Server bestellen. Hier gibt es insgesamt vier Angebote mit Preisen zwischen 3,99 Euro und 18,99 Euro im Monat. Da habe ich wirklich schon teurere Anbieter gesehen.

Nun gehen niedrige Preise ja oftmals zu Lasten der Qualität. Bei Febas scheint das jedoch nicht der Fall zu sein. Zumindest sind die Kundenbewertungen auf Trustpilot und Foxrate überaus positiv.

Das stimmt mich persönlich sehr zuversichtlich. Bei künftigen Projekten werde ich mir daher gerne selber mal ein Bild von der Qualität des Anbieters machen.

Adsense

würden Sie gerne Ihre AdSense-Einnahmen steigern? Wenn dem so ist, sollten Sie unbedingt weiterlesen. Denn ich werde Ihnen heute verraten, wie Sie diese mehr als verdoppeln können.

Geld verdienen mit Blogs

Mit einem Blog oder einer anderen Webseite Geld zu verdienen ist schon eine feine Sache. Leider fließen die Einnahmen nicht immer so gut, wie man es gerne hätte. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Mal wird einfach auf die falsche Einnahmequelle gesetzt und ein anderes Mal, ist einfach die erwählte Nische nicht attraktiv genug für werbetreibende Unternehmen um in spezielle Marketingmaßnahmen zu investieren.

Tatsächlich ist oftmals Googles Werbedienst AdSense die einzige Alternative um überhaupt etwas Geld mit dem eigenen Blog zu verdienen. Mancher Webmaster möchte sich mitunter auch gar nicht mit anderen Verdienstmöglichkeiten auseinandersetzen oder hat seine Seite speziell auf AdSense ausgerichtet.

Geld verdienen mit AdSense – aber richtig!

So vielfältig die Gründe, so oft wird aber auch bares Geld verschenkt, weil die Webmaster nicht das volle Potenzial von Googles AdSense ausschöpfen beziehungsweise auszuschöpfen vermögen.

Ich selbst habe meine AdSense-Aktivitäten auch lange Zeit dahin dümpeln und die Anzeigen sich selbst überlassen. Bis ich mich mal an einigen Tests versuchte und dabei einen neuen Weg entdeckte.

Durch diesen war es mir möglich meine Verdienste mit AdSense auf diversen Webseiten um 100 Prozent oder sogar mehr zu steigern.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre AdSense-Umsätze um über 100 Prozent steigern können

Was ich im Speziellen unternommen habe, werde ich Ihnen heute weitervermitteln in der neuen Ausgabe meines kostenlosen “Verdienst-Tipp-Newsletters”. Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie Ihre AdSense-Einnahmen außerordentlich steigern können, dann sollten Sie dieses Rundschreiben nicht verpassen.

Wenn Sie sich bis einschließlich 14 Uhr in den Verteiler eintragen, erhalten Sie diesen exklusiven Erfahrungsbericht frei Haus und können enorm davon profitieren.

Jetzt eintragen!

Einfach E-Mail-Adresse eintragen, ins Postfach gehen und Bestätigungs

Online Casinos werden immer beliebter in Deutschland. Dies sieht man daran, dass immer mehr Spielbanken verschwinden und die Besucherzahlen auf den Webseiten der online Casinos weiter steigen. Außerdem stößt man überall im Internet auf Werbung für diese neuen online Casinos. Die meisten Menschen vertrauen diesen Seiten allerdings noch nicht, da zu Beginn der Ära der online Casinos viel Betrug herrschte. Mittlerweile sind die allermeisten Anbieter aber seriös und sicher. Falls Sie Interesse daran haben online Casino zu spielen, sollten Sie den folgenden Text unbedingt bis zum Ende verfolgen, da wichtige Informationen zum Einstieg in das Spielen in einem online Casino gegeben werden.

Wie sieht der erste Schritt aus?

Als aller 1. geht es um die Frage der Seriosität und Sicherheit. Beim Spielen in online Casinos geht es nicht um virtuelle Punkte oder Ähnliches, sondern um echtes Geld. Außerdem wird dort mit persönlichen Daten, sowie Finanzdaten umgegangen, die natürlich nicht für alle Öffentlichkeit bestimmt sind. Deshalb interessiert auch die Frage, wie die Daten gesichert werden. Ein entscheidender Punkt ist, dass man nicht nach dem besten online kann diesen Ort suchen sollte, sondern nach dem das einem am besten gefällt und die persönlichen Bedürfnisse am besten bedient.

Ein 1. Anhaltspunkt für Sicherheit ist die sogenannte Glücksspiellizenz. Ist eine dieser Lizenzen vorhanden ist dies ein klares Zeichen dafür, dass das Unternehmen sowohl sicher als auch seriös ist. Die Webseite sollte im allgemeinen eine angemessene Optik haben und nicht allzu billig aussehen. Außerdem sollte man immer das Impressum lesen sowie die AGBs um ein Gefühl für das Unternehmen und den Anbieter zu bekommen. Des Weiteren kann man Vergleichsportale zurate ziehen um die Entscheidung zu treffen. Am besten ist, wenn man sich selber ein Bild von allem macht und anschließend die Vergleichsportale benutzt um seine eigene Überprüfung noch einmal abzugleichen. Falls bei einem dieser Punkte bedenken herrschen kann man auch erst einmal bei dem Kundenservice um Rat fragen. Sind die Punkte jedoch alle erfüllt und stimmen einen zufrieden, dann kann ein 1. Versuch gewagt werden.

Wie zahlt man Geld auf das virtuelle Konto ein?

Das einzahlen von Geld ist natürlich auch ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des online Casinos. Da die online Casinos großes Interesse daran haben das Einzahlen von Geld so einfach wie möglich zu gestalten, gibt es meist eine große Palette an verschiedenen Möglichkeiten um das Geld auf das Spielerkonto einzuzahlen. Die Möglichkeiten, die bei den meisten Anbietern zur Verfügung stehen, sind Zahlung per Kreditkarte, Casino PayPal, Banküberweisung und Giro bei.

Bei verschiedenen Anbietern gibt es auch noch verschiedene Zusatzmöglichkeiten. Dies sind nur die Grundarten, die es eigentlich immer gibt. Die einzelnen Möglichkeiten unterscheiden sich auch in der Schnelligkeit der Einzahlung. Manche Einzahlungen dauern ein 2 Tage, andere Einzahlung werden sofort abgewickelt. Des Weiteren gibt es bei den meisten Online Anbietern einen Casino Bonus auf die erste Einzahlung, der einem die erste Einzahlung verdoppelt. Dies ist allerdings kein Geschenk, sondern ein Gewinn, der frei gespielt werden muss. Zu jedem Bonus gibt es sogenannte Bonusbedingungen, die berücksichtigt werden müssen. Die Bonusbedingungen kann man bei den allermeisten Anbietern in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden. Bei den meisten online Casinos gibt es eine Grenze beim Einzahlen von Geld, die nicht überschritten werden kann. Dies dient zum Vorbeugen von Geldwäsche und Spielsucht.

Welche Spiele sind für den Anfang geeignet?

Zu Beginn sollten Anfänger erst einmal mit kostenlosen beschieden beginnen um allgemein herauszufinden welche Spiele den meisten Spaß bringen beziehungsweise bei welchen Spielen der Spieler das beste Gefühl hat. Außerdem gibt es auf den meisten online Casino Webseiten einen Chat. Über diesen Chat kann man mit anderen Spielern in Kontakt treten und Erfahrungen sowie Tipps und Tricks erhalten. Tipps und Tricks finden Sie allerdings auch auf den meisten Webseiten der Anbieter. Einige der online Casinos bieten auch so genannter Einführungsrunden ein bei denen man den echten Nervenkitzel ein wenig simulieren kann ohne eigenes Geld ausgeben zu müssen. Grundsätzlich sollte man alle Regeln beherrschen und ein Spiel vollumfänglich verstanden haben bevor man dieses Spiel mit echtem Geld betreibt.

Unser Fazit:

Grundsätzlich sollte man zuallererst die Sicherheit und Seriosität des Online Anbieters überprüfen. Ein wichtiges Kriterium dabei ist die Glücksspiellizenz. Anschließend sollte man Geld auf das Spielerkonto einzahlen, da dies je nach Methode etwas länger dauern kann. Danach kann man mit dem Spielen beginnen und sollte zuerst ein paar kostenlose unten spielen bevor man echtes Geld investiert.

Der Traum eines jeden Wett-Teilnehmers: Eine Wette platzieren und im Verlustfall kein Geld verlieren, bei positivem Ausgang jedoch den Gewinn einstreichen – also wetten ohne eigenen Einsatz.

Das gibt es! Sie fragen sich wie und wo?

Viele Buchmacher und Wettbörsen bieten für Erstkunden sogenannte Bonuswetten an. Das bedeutet, dass bei der erstmaligen Eröffnung eines Wettkontos ein je nach Anbieter unterschiedlicher Betrag aus dem Vermögen des Buchmachers zusätzlich ihrem Konto gutgeschrieben wird und Sie mit diesem zusätzlichen Geld ihre Wetten bezahlen können. Sie wetten also mit fremdem Geld. Der erste Gedanke, der einem durch den Kopf schießt, ist die Idee, sich dieses zusätzliche Geld direkt nach erfolgter Gutschrift von seinem Wett-Konto auszahlen zu lassen. Alle Anbieter im vergleich: www.sportwetten-online.com/wettanbieter

Ganz so einfach ist es doch dann auch wieder nicht. Um letztendlich in den Genuss der Auszahlung zu kommen, gibt es auch hier je nach Anbieter bestimmte Voraussetzungen. Die meisten Buchmacher verlangen, dass man diesen Bonus oder den Bonus plus das eigene Kapital eine bestimmte Anzahl von Runden komplett durchspielt. Hier zum besten Wettbonus.

Das heisst z. B. bei einem eigenen Einsatz von 100,00 Euro und einer Gutschrift von 50,00 Euro, dass diese 150,00 Euro mindestens dreimal gesetzt werden müssen, bevor es zu einer Auszahlung kommt. Der Buchmacher spekuliert natürlich darauf, dass Sie innerhalb dieser „Zwangsrunden“ das Geld verlieren und er ihnen somit den Bonus nicht auszahlen muss, sondern er ihn auf diese Art und Weise wieder zurück bekommt.

Dennoch – wer ohnehin plant erstmalig ein aktives Wettkonto bei einem Buchmacher zu eröffnen, sollte auf diesen Bonus nicht verzichten, aber die Bestimmungen vorher auch genau lesen! Mehr auf Sportwetten Online.